Sie befinden sich hier

Inhalt

Motorradfahrer

Frei, unabhängig, mobil - Motorrad fahren ist in! 

Die Zahl der zugelassenen Motorräder in Rheinland-Pfalz ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Nach den bisherigen Prognosen wird dieser Trend auch in den kommenden Jahren anhalten. 

Die landschaftlichen Reize machen unser Land zum Anziehungspunkt für Biker aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Attraktive, kurvenreiche Streckenführungen garantieren jede Menge Fahrspass für Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer. Leider gibt es immer wieder Biker, die sich dazu verleiten lassen, Grenzsituationen auszutesten und gefährliche Streckenbereiche mit hohem Risiko zu befahren.

In der Folge ereignen sich häufig schwer(st)e Verkehrsunfälle, die insbesondere auf Selbstüberschätzung und mangelnde Kenntnisse der fahrphysikalischen Besonderheiten beim Motorradfahren zurückzuführen sind.

Mit dem Ziel die Sicherheit im motorisierten Zweiradverkehr zu erhöhen bieten verschiedene Partner des Forum Verkehrssicherheit Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrer an. In einigen Fällen kann sogar ein Zuschuss zu den Teilnahmegebühren gewährt werden. 

Mit dem seit drei Jahren laufenden Verkehrssicherheitsprogramm "Motorrad fahren in Rheinland-Pfalz - aber sicher!", (siehe Linkliste weiterführende Beiträge für "Schwerpunktthemen") einer gemeinsamen Initiative der rheinland-pfälzischen Polizei mit der Landesverkehrswacht und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau soll durch gezielte Bekämpfung der Unfallursachen und Beratung der Risikogruppen langfristig eine deutliche Reduzierung der Motorradunfälle erreicht werden. 

Unsere Tipps: 

  • Jahr für Jahr muss ein neues "Fahrgefühl" antrainiert werden, insbesondere nach der langen Winterpause oder beim Wiedereinstieg nach langer Abstinenz. Hierzu bieten Fahrsicherheitstrainings die beste Gelegenheit.
  • Der richtige Kombi muss es sein, er dient als optimale Schutzkleidung.
  • Defensives  Fahren zu Anfang der Saison ist besonders wichtig.
  • Vorausschauendes Fahren vermeidet Überraschungen. Durch langsame Fahrzeuge, Radfahrer, unvorsichtige Fußgänger, plötzliches Türe öffnen an Pkw, unvermittelt auftauchende Hindernisse auf der Fahrbahn (hinter Kurven!) darf man sich nicht überraschen lassen, sie sind häufige Unfallursachen.
  • Nicht riskant überholen, sich nicht an der Geschwindigkeit "berauschen"; Abstand halten.
  • Eingeschaltetes Fahrlicht hilft beim besseren Gesehenwerden.
  • Regelmäßige Wartung gibt technische Sicherheit; technischen Manipulationen unterlassen. Sie lassen das Fahrzeug unberechenbar und unbeherrschbar werden.
  • Absprachen zum Gruppenfahren unbedingt treffen, um damit schwächere und unerfahrene Mitfahrer in der Gruppe in Obhut zu nehmen!

 

 

Kontextspalte

Ansprechpartner

Arbeitsgruppe Kinder und Jugendliche:

Herr Lars Brummer

Arbeitsgruppe Junge Fahrer:

Herr Herbert Fuß

Arbeitsgruppe Senioren:

Herr Dirk Hartenberger

Arbeitsgruppe Strategie:

Herr Andreas Opfermann-Hauch

Forum Verkehrssicherheit

Jörg Holzhäuser

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau

Stiftsstraße 9
55116 Mainz

Postfach 3269
55022 Mainz 

Telefon: 06131 / 16-2297
Telefax: 06131 / 16-172297

poststelle@remove-this.mwvlw.rlp.de