Sie befinden sich hier

Inhalt

Rahmenbedingungen und Prognosen

Die Mobilität der Menschen nimmt stetig weiter zu. Mobilität und Verkehrssicherheit sind dabei die zwei Seiten einer Medaille.

Die Zahl der Fahrzeuge wird in Rheinland-Pfalz ebenso weiter steigen wie die Fahrleistungen im Straßenverkehr. Hierzu gehört auch eine zu erwartende erhebliche Zunahme der Verkehrsdichte im gewerblichen Güterkraftverkehr, wodurch die potenzielle Gefährdungssituation noch verschärft wird.

Gleichzeitig ist der weitere Ausbau des Straßennetzes durch die angespannte Wirtschaftslage auf das finanziell Machbare begrenzt.

Obwohl die Verkehrsdichte zunehmen wird, ist zu erwarten, dass sich der langfristige Trend einer sinkenden Zahl von im Straßenverkehr Schwerverletzten oder Getöteten fortsetzt.

Dies darf aber nicht dazu führen, in den Aktivitäten zur Verbesserung der Verkehrssicherheit nachzulassen. Verkehrsunfälle sind meistens auf menschliches Fehlverhalten zurück zu führen. Diese Erkenntnis muss sich im Leitgedanken künftiger gemeinsamer Präventionsstrategien wieder finden.

Kontextspalte

Ansprechpartner

Arbeitsgruppe Kinder und Jugendliche:

Herr Lars Brummer

Arbeitsgruppe Junge Fahrer:

Herr Herbert Fuß

Arbeitsgruppe Senioren:

Herr Dirk Hartenberger

Arbeitsgruppe Strategie:

Herr Andreas Opfermann-Hauch

Forum Verkehrssicherheit

Jörg Holzhäuser

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau

Stiftsstraße 9
55116 Mainz

Postfach 3269
55022 Mainz 

Telefon: 06131 / 16-2297
Telefax: 06131 / 16-172297

poststelle@remove-this.mwvlw.rlp.de